RampenLichtblicke 2020

Ein ganz besondere Lesung

 

Die Theatergruppe Rampenlicht aus Lauterach zeigt diesen Herbst keine Theaterproduktion im üblichen Sinne, sondern bittet unter dem Titel „RampenLichtblicke“ zu einem Leseabend mit eigenen Texten.

 

PREMIERE: Freitag, 11. September, 19:00 Uhr

Weitere Termine:  
12., 18. und 19. September, jeweils 19 Uhr
und 20. September, um 11 Uhr

Einlass immer 50 Minuten vor Beginn.

Eintrittspreis: EUR 9,00
Schnell Karten sichern, da das Platzangebot begrenzt ist.

 

 

Veranstaltungsort: Firma DATATRANS, Funkenstraße 10 in Lauterach.
In einer der großen Hallen werden die Lesungen unter Einhaltung der aktuell geltenden CoVid19-Regelungen durchgeführt.

 

Zum Inhalt:
Die skurrilen Erlebnisse des Herrn Brett, Frauen am Rand des PMS-Wahnsinns, Paarprobleme der seltsamsten Art und dazu etwas Poesie und Musik – das sind unter anderem die Zutaten für diese Veranstaltungsreihe.

Alle Geschichten stammen aus der Feder der Rampenlicht-Mitglieder Mona Egger-Grabher, Stefan Heinzle, John Hesselaar und Lisa Stenech. 
Eine Übersicht der Autoren und ihren Texten wird vor Ort aufliegen.

 

Die Zuschauer dürfen sich auf einen vergnüglichen Abend freuen. Für das kulinarische Wohl wird ebenfalls bestens gesorgt.

 

Die Mitwirkenden:
Gabriela Ammann-Gschliffner, Magdalena Dürtscher, Alexander Eberle, Martina Eberle, 
Mona Egger-Grabher, Michael Forster, Michelle Gorditsch, John Hesselaar, Stefan Heinzle, Anja Metzler, Werner Moosbrugger, Rita Moosbrugger, Sebastian Riem, Lisa Stenech, Andrea Stadelmann und Martin Straßgschwandtner. 


Musiker: 
Mathias Johansen, Patrick Johansen 
Erstes Wochenende:
Nina Weingärtner - Gitarre & Gesang, Gerti Weingärtner - Mandoline & Gesang
Zweites Wochenende:
Mark Holzmaier – Gitarre
„Paul“ (Regina Reininger und Denise Martin) 


Regie:
 Werner Moosbrugger 

Technik: Stefan Ammann


Aufgrund der Corona-Auflagen und diverser Unsicherheiten wurde entschieden, diesen alternativen, sicheren Weg zu gehen.